Über Pfingsten nach Höxter

Schon vor längerer Zeit haben wir uns vorgenommen, mal ein verlängertes Wochenende für einen Ausflug ins Weserbergland zu nutzen. Bei unseren bisherigen Reisen mit dem Wohnmobil hatten wir die Gegend mehrfach durchfahren und auch gelegentlich einen Zwischenstopp gemacht. Schon länger bestand deshalb der Plan, auch mal gezielt ins Weserbergland zu fahren und dort ein paar Tage zu verbringen.

So starteten wir im Mai 2021 über Pfingsten unseren Wochenend-Trip und landeten nach rund zwei Stunden Fahrt schließlich in Höxter. Der dortige Stellplatz liegt direkt an der Weser und war zwar schon recht gut gefüllt, bot aber glücklicherweise noch ausreichend Platz für unser Wohnmobil.

Nachdem wir den ersten Abend mit netten Stellplatz-Nachbarn bei einem Glas Wein verbrachten, nutzten wir die nächsten Tage, um Höxter und die nähere Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden. Leider war das Wetter etwas wechselhaft, sodass wir versuchten, dafür die Regenpausen abzupassen.

Nach einem Bummel durch die historische Altstadt von Höxter haben wir die Gelegenheit genutzt und einen Abstecher zum benachbarten Klosters Corvey unternommen. Die Strecke ist zu Fuß sowie mit dem Fahrrad ohne Probleme zu absolvieren, zumal der gut ausgebaute Fuß- und Fahrradweg direkt an der Weser entlang führt. Das Kloster ist historisch und baulich interessant, wobei wir es bei einer Besichtigung der Außen-Anlagen belassen haben und in Anbetracht der Corona-Lage auf die Ausstellung im Innen-Bereich verzichtet haben.

Insgesamt können wir einen Ausflug nach Höxter durchaus empfehlen. Die Umgebung ist landschaftlich sehr gefällig und der Ort selbst verfügt trotz einiger Bausünden der Nachkriegszeit über eine ansprechende historische Altstadt. Dem Weserbergland werden wir in Zukunft sicher noch den einen oder anderen Besuch abstatten.

One thought on “Über Pfingsten nach Höxter

  1. Oh vielen lieben Dank für den tollen Bericht.
    Wir fahren nächste Woche mit unserem Womo los Richtung Dänemark. Wollten aber noch einen Stopp einlegen und da kommt der Artikel super passend 🙂
    Vielen lieben Dank und ich freue mich auf eure nächsten Berichte!

    Ganz liebe Grüße
    Rebecca
    von Wildnest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.